Navigation
Malteser Hannover

Trauerbegleitung

Trauer ist die natürliche Reaktion auf Verlust und die Erfahrung von Trennung.

Der Verlust eines nahestehenden Menschen reißt eine Lücke in das Leben der Hinterbliebenen. Oft ist die Zeit der Trauer geprägt von turbulenten Gefühlen.

Die Trauerbegleiter der Malteser helfen dabei, Trauer zuzulassen, sie zu durchleben und das Leben nach dem Verlust wieder neu zu buchstabieren. Dabei schaffen Begleitungsangebote wie Trauercafé oder Trauergruppe Raum zur Begegnung.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Christoph Mock
Hospizkoordinator
Tel. (0151) 46144254
E-Mail senden

Trauernde erfahren nicht selten Unverständnis, Hilflosigkeit und sogar Ablehnung. 


Qualifizierte TrauerbegleiterInnen sind für Sie da:

  • in Einzelgesprächen in geschützter Atmosphäre und individueller Trauerbegleitung
  • im Trauercafé in Seelze oder Pattensen
  • in einem geschlossenen Trauergesprächskreis

Die Einzeltrauerbegleitung kann an verschiedenen Orten in Stadt und Region Hannover stattfinden. Nach einem telefonischen Erstgespräch wird Ihnen Ihr persönlicher Trauerbegleiter zur Verfügung gestellt und ein Treffpunkt für Ihre Gespräche vereinbart.

Da wir mit vielen katholischen Kirchengemeinden in Stadt und Region Hannover zusammenarbeiten, finden wir gemeinsam einen wohnortnahen Treffpunkt für Ihr Trauergespräch.

Die Trauerbegleitung der Malteser in Hannover möchte dazu beitragen, dass Sie Ihren eigenen Weg in der Trauer finden und gehen können.

Wir bieten Ihnen verschiedene Angebote an.

  • In einer individuellen Trauerbegleitung vereinbaren Sie mit Ihrem persönlichen Trauerbegleiter Gesprächstermine. Bis zu zehn Mal haben Sie die Möglichkeit sich mit Ihrer/Ihrem TrauerbegkeiterIn zu verabreden. Wichtig ist uns, dass Sie sich auf den Weg machen. Gemeinsam finden wir einen Ort, an dem Sie sich in geschützter Atmosphäre treffen können. Dieses Angebot ist für Sie kostenlos!

 

  • In einem Trauergesprächskreis haben Sie die Möglichkeit sich mit anderen Trauernden und zwei Trauerbegleitern nach vorheriger Anmeldung und einem Erstgespräch, gemeinsam auf den Weg zu machen. An zehn Abendenden, die unter verschiedenen Themen stehen, setzen Sie sich mit Ihrer Trauer auseinander.
    Ein neuer Trauergesprächskreis findet ab November in Hannover-Ricklingen statt. Bitte nehmen Sie dazu mit Herrn Mock Kontakt auf. Für dieses Angebot müssen wir Sie um eine Kostenbeteiligung bitten. Näheres dazu erhalten Sie im persönlichen Erstgespräch.

Die Angebote der Malteser Trauerbegleitung in der Stadt und Region  Hannover möchte dazu beitragen, dass Sie Ihren eigenen Weg in der Trauer finden und gehen können.

Informationen erhalten Sie:
Malteser Hilfsdienst e. V.
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst | Trauerarbeit
Christoph Mock, Trauerbegleiter
Göttinger Chaussee 147 | 30459 Hannover
Trauerarbeit.Hannover@Malteser.org | 0511 2137 4851 oder 0151 461 442 54

Alle Informationen zu unserer Trauerarbeit finden Sie in unserem Flyer.

 

Die Malteser bieten in Kooperation mit anderen Trägern Trauercafé´s an. Dort können Sie unverbindlich und ohne Anmeldung vorbeikommen. Bei Kaffee, Tee und Kuchen können Sie sich mit anderen Trauernden austauschen. Auch stehen Ihnen kompetente TrauerbegleiterInnen für ein Gespräch - so wie Sie es möchten - zur Verfügung.

Diese Angebote sind für Sie kostenlos!

  • Trauercafé in Seelze:
    Ab Oktober 2015 findet an jedem 1. Dienstag im Monat von 15.30-17.00 Uhr ein Trauercafé in der Kath. Kirchengemeinde Heilige Dreifaltigkeit, Südstr. 9, Seelze, statt.

 

  • Ökumenisches Trauercafé in Pattensen an jedem 3. Freitag im Monat von 16.00-17.30 Uhr.
    Im Jahr 2015 findet das Trauercafé in der Kath. Kirche St. Maria, Ostlandplatz 2, statt.
    Im Jahr 2016 findet das Trauercafé in der Ev.-luth. Kirche St. Lucas, Corvinusplatz 2, statt.

Informationen erhalten Sie:
Malteser Hilfsdienst e. V.
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst | Trauerarbeit
Christoph Mock, Trauerbegleiter
Göttinger Chaussee 147 | 30459 Hannover
Trauerarbeit.Hannover@malteser.org | 0511 2137 4851 oder 0151 461 442 54.

 

Die "Beratungsstelle für abschiednehmende Kinder und Jugendliche" wurde am 6.10.2014 mit rund 50 Gästen feierlich eröffnet.

Die Beratungsstelle bietet:

  • kostenlose Beratung
    In der Stadt und Region Hannover beraten die Malteser nun in einem geschützten Rahmen Kinder und Jugendliche in Abschiedssituationen. Ebenfalls steht die Beratungsstelle Eltern, ErzieherInnen und Lehrkräften zur Verfügung. Die Beratung wird kostenlos durchgeführt.

 

  • Schulprojekt | Besuche in Jugendgruppen
    Als eine Säule des Projektes versteht sich das Schulprojekt "Gib mir Sicherheit - Vom Abschiednehmen im Leben". An einem Projekttag werden SchülerInnen behutsam von erfahrenen Hospizhelfern und Hospizkoordinatoren in das Themenfeld  Abschied, Sterben, Tod und Trauer eingeführt. Gemeinsam mit den Schülern wird intensiv an den eigenen Ressourcen der SchülerInnen gearbeitet und der Schatz gehoben, den sie kennen: all das, was in schwierigen Situationen gut tut.
    das Projekt wurde in 2014 in drei weiterführenden Schulen (9. und 10. Jahrgang) und in insgesamt zehn Schulklassen durchgeführt.

    Es ist natürlich auch möglich im Rahmen des Unterrichtes Schüler über die Hospizarbeit zu informieren.

  • Fortbildungen für Lehrkräfte und Erzieherinnen
    Im Rahmen dieser Aufklärungsarbeit werden auch Fortbildungen für Lehrkräfte und ErzieherInnen angeboten. Auf Anfrage unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches und individuelles Angebot.

Für alle Angebote nehmen Sie bitte zum Projektverantwortlichen Christoph Mock unter 0151 461 442 54 oder über Email: Christoph.Mock@malteser.org Kontakt auf.

Weitere Informationen

So erreichen Sie uns!

 

 

Spendenkonto

Malteser Hilfsdienst e. V.
Pax-Bank
IBAN: DE49 3706 0120 1201 2090 10
BIC / S.W.I.F.T.: GENODED1PA7
Stichwort: D09TRAU

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE49370601201201209010  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7