Kältebus der Malteser Hannover

Der Kältebus- Hilfe mit Herz für Obdachlose

In Hannover leben Hunderte von Obdachlosen, ihre genaue Zahl ist unbekannt. Was man aber sicher weiß: Es werden immer mehr! Durch das Leben auf der Straße sind sie stark gefährdet: Hunger, aber auch Kälte und andere Probleme setzen ihnen zu und machen sie zu einer besonders verwundbaren Gruppe unserer Gesellschaft.

Vor diesem Hintergrund haben die Malteser Hannover im Dezember 2018 mit Unterstützung der Stadt Hannover das Projekt „Kältebus“ gegründet. Seitdem stehen die Malteser im Winterhalbjahr jeweils donnerstags um 18.30 Uhr am Raschplatz und gegen 19.30 Uhr am „Kröpcke“ in der Innenstadt und verteilen heiße Suppe, Kaffee und Tee an die Obdachlosen und andere Bedürftige. Daneben hat der Kältebus auch – je nach Vorrat – warme Unterwäsche, Schlafsäcke und andere nützliche Gegenstände dabei. Helfen kann der „Kältebus“ auch bei kleineren gesundheitlichen Problemen. Bei ihrem Einsatz haben die Helferinnen und Helfer des „Kältebusses“ immer ein nettes Wort für ihre Gäste übrig.

Das Hilfsprojekt „Kältebus“ läuft in enger Absprache mit der Stadt Hannover und anderen Hilfsorganisationen, die an den übrigen Wochentagen helfen, während das Leben der Bedürftigen im Winter erschwert wird. Bedingt durch die Corona Pandemie und daraus folgende Hygieneschutzmaßnahmen fährt der „Kältebus“ nun das ganze Jahr. Hilfsbedürftige Menschen haben es jetzt besonders schwer. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen. Hierfür hat das Projekt eine finanzielle Unterstützung durch die "Corona Soforthilfe" von Aktion Mensch erhalten."

Um dieses wichtige Hilfsprojekt langfristig weiterführen zu können, freuen sich die Malteser und Obdachlosen auf weitere Helferinnen und Helfer. Auch Sach- und Geldspenden werden gerne angenommen.

Information:
Kyra Kluck Tel.: 0511 959 86-36
E-Mail: Kältebus.Hannover@malteser.org

Spendenkonto:
Empfänger: Malteser Hilfsdienst e.V.
IBAN: DE49 3706 0120 1201 2090 10
BIC: GENODED1PA7
Stichwort: Kältebus