Hospiz- und Palliativdienst

Die letzte Zeit ist ein besonderes Stück Leben. Da können kundige Begleiter gut tun.

Im Hospiz- und Palliativdienst der Malteser steht der unheilbar Erkrankte im Mittelpunkt - insbesondere sein Wunsch nach umfassender Schmerzlinderung (Palliative Care). Die rund 2.000 gut vorbereiteten Helferinnen und Helfer begleiten in 80 ambulanten Diensten und sieben Kinderhospizdiensten Kranke und deren Angehörige.

Diese Begleitung steht allen als kostenloses Angebot offen, unabhängig von Weltanschauung, Alter oder Lebensweise.

Hier können Sie unseren aktuellen Flyer über die Hospizarbeit herunterladen.
Über unsere "Beratungsstelle für abschiednehmende Kinder und Jugendliche" informiert Sie dieser Flyer.

Allgemeines zum Hospiz- und Palliativdienst

Die ehrenamtliche ambulante Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen bildet den Schwerpunkt der Malteser Hospizarbeit. Sie findet in der häuslichen Umgebung der Betroffenen und in stationären Einrichtungen statt. Bitte nehmen Sie Kontakt zu Frau Adler, Frau Doß, Herrn Mock oder Frau Möller auf, damit wir Sie persönlich und unverbindlich beraten können.


Wir bieten Betroffenen kostenlose Hilfe und Begleitung durch ausgebildete ehrenamtliche Hospizhelfer, unabhängig von Herkunft und Glauben.

Unsere Hilfe beinhaltet:

  • individuelle Unterstützung im Umgang mit schwerer Krankheit und Sterben
  • Zeit und Zuwendung
  • verlässliche Begleitung zu Hause und in stationären Einrichtungen
  • Palliativpflegerische Beratung    
  • Kooperation mit Palliativdiensten, Pflegediensten und Hausärzten
  • Unterstützung der Angehörigen    
  • Entlastung durch ehrenamtliche HospizmitarbeiterInnen
  • Entlastung durch speziell geschulte Ehrenamtliche für Menschen, die an ALS erkrankt sind oder Menschen mit geistiger Behinderung 
  • Informationen zur Patientenverfügung
  • Qualifizierte Trauerbegleitung   

Hospizarbeit in Schulen:

  • Mit dem Projekt GmS "Gib mir Sicherheit" stehen wir abschiednehmenden Kindern in ihrer besonderen Situation zur Seite
  • Für Schulen bieten wir gezielt Projekttage an, an denen Schüler unter Anleitung die Themenfelder Sterben, Tod, Trauer und Abschied ressourcenorientiert bearbeiten können
  • In Rahmen des Schulunterrichtes informieren wir über die Hospizarbeit und stehen Lehrern und Schülern kompetent für ihre Fragen zur Verfügung

Beratungsstelle für abschiednehmende Kinder und Jugendliche

Die "Beratungsstelle für abschiednehmende Kinder und Jugendliche" wurde am 6.10.2014 mit rund 50 Gästen feierlich eröffnet.

Die Beratungsstelle bietet:

  • kostenlose Beratung
    In der Stadt und Region Hannover beraten die Malteser nun in einem geschützten Rahmen Kinder und Jugendliche in Abschiedssituationen. Ebenfalls steht die Beratungsstelle Eltern, ErzieherInnen und Lehrkräften zur Verfügung. Die Beratung wird kostenlos durchgeführt.
  • Schulprojekt | Besuche in Jugendgruppen
    Als eine Säule des Projektes versteht sich das Schulprojekt "Gib mir Sicherheit - Vom Abschiednehmen im Leben". An einem Projekttag werden SchülerInnen behutsam von erfahrenen Hospizhelfern und Hospizkoordinatoren in das Themenfeld  Abschied, Sterben, Tod und Trauer eingeführt. Gemeinsam mit den Schülern wird intensiv an den eigenen Ressourcen der SchülerInnen gearbeitet und der Schatz gehoben, den sie kennen: all das, was in schwierigen Situationen gut tut.
    das Projekt wurde in 2014 in drei weiterführenden Schulen (9. und 10. Jahrgang) und in insgesamt zehn Schulklassen durchgeführt.

    Es ist natürlich auch möglich im Rahmen des Unterrichtes Schüler über die Hospizarbeit zu informieren.
  • Fortbildungen für Lehrkräfte und ErzieherInnen
    Im Rahmen dieser Aufklärungsarbeit werden auch Fortbildungen für Lehrkräfte und ErzieherInnen angeboten. Auf Anfrage unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches und individuelles Angebot.

Für alle Angebote nehmen Sie bitte zum Projektverantwortlichen Christoph Mock unter 0151 461 442 54 oder über Email: Christoph.Mock(at)malteser(dot)org Kontakt auf.

Den aktuellen Flyer können sie mit einem Klick hier herunterladen.

Hospizhelferkurs

Die Malteser in Hannover bieten jährlich Vorbereitungskurse für Ehrenamtliche an.

Wenn Sie daran Interesse haben, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle. In einem persönlichen Gespräch besprechen wir uns und schauen, ob Sie an diesem Kursangebot teilnehmen können! 

Hier den aktuellen Flyer herunterladen!

Malteser Hilfsdienst e. V.
Ambulanter Hospiz- u. Palliativberatungsdienst
Göttinger Chaussee 147
30459 Hannover
Hospizdienst-Hannover(at)malteser(dot)org

Telefon: 0511 - 21 37 48 51

Unsere Standorte

Die Koordination der Einsätze der Ehrenamtlichen erfolgt über unseren Hauptstandort in Hannover Ricklingen.

An fünf Standorten in der Stadt und Region Hannover treffen sich unsere ehrenamtlichen Hospizhelfer zum monatlichen Austausch. Jeder Ehrenamtliche ordnet sich einer dieser Hospizgruppen zu:


Hannover-Bothfeld
Pfarrheim Heilig Geist
Niggemannweg 18
30659 Hannover

Hannover-Misburg
Pfarrheim Herz Jesu
Max-Kuhlemann-Str. 13
30559 Hannover

Hannover-Ricklingen
Don-Bosco-Haus
Göttinger Chaussee 147
30459 Hannover

Garbsen                      
Pfarrheim St. Raphael
Antareshof 5                
30823 Garbsen  

Seelze
Pfarrheim Hl. Dreifaltigkeit
Südstr. 9
30926 Seelze

Ihre Ansprechpartner

 Heike Adler

Heike Adler

Hospizkoordinatorin


Tel. 0511 2137 4851
Nachricht senden

 Antje Doß

Antje Doß

Hospizkoordinatorin


Tel. 0511 2137 4851
Nachricht senden

 Daniela Albrecht

Daniela Albrecht

Hospizkoordinatorin


Tel. 0511 2137 4851
Nachricht senden

 Andrea Kroll

Andrea Kroll

Hospizkoordinatorin


Tel. 0511 2137 4851
Nachricht senden

 Gerd Brunsch

Gerd Brunsch

Hospizkoordinator


Tel. 0511 2137 4851
Nachricht senden