Prävention sexualisierter Gewalt geht alle an!

Bei den Maltesern leben, arbeiten und begegnen sich Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen, aus verschiedenen Generationen, Nationen und Religionen.

Ob im Rettungsdienst, in der Hospizarbeit, beim Besuchsdienst oder im Zeltlager der Jugend: Das Miteinander bei den Maltesern lebt von Kontakt, Vertrauen und positiv gestalteten Begegnungen – „weil Nähe zählt“.  

Um diese Werte zu schützen, sprechen sich die Malteser entschieden gegen sexualisierte Gewalt aus und positionieren sich auch gegen andere Formen von Gewalt, Machtmissbrauch und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Die Malteser setzen sich für ein Miteinander ein, das frei ist von jeder Form sexualisierter, körperlicher und seelischer Gewalt. Eine besondere Verantwortung tragen die Malteser den Menschen gegenüber, die ihre Angebote und Dienste nutzen und ihrer Fürsorge oder Obhut anvertraut sind.

Durch die Vermittlung von Wissen über sexualisierte Gewalt soll eine Kultur der Achtsamkeit geprägt und ein respektvoller, wertschätzender und grenzachtender Umgang miteinander stets weiterentwickelt werden.

Wir tragen dazu bei, dass sexualisierte Gewalt bei uns keinen Platz findet. Wir nehmen das Thema ernst und schauen nicht weg. Damit helfen wir Menschen, schützen sie vor Gefahren und können auf diese Weise sogar Leben retten.

Ob im Ehrenamt, im Hauptamt, im Berufsleben oder im Privatleben – das Wissen rund um sexualisierte Gewalt kann überall hilfreich sein.

Die nächsten Termine für Präventionsfortbildungen in unserer Diözese finden Sie hier.

Darüber hinaus ist es möglich, ab etwa zehn Personen eine eigene Fortbildung vor Ort zu organisieren. Nehmen Sie hierzu gerne Kontakt mit Hans Höing auf.

Hier  können sich ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende für die Fortbildungen anmelden.

Weitere Informationen zum Thema Prävention bei den Maltesern finden Sie hier.

Die Präventions-Fortbildungen werden gefördert durch die Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.
(KEB Hildesheim). 

Für Information und Beratung sowie bei Vermutungen oder Verdacht auf Übergriffe sexualisierter Gewalt wenden Sie sich bitte an den Regionalen Präventionsbeauftragten:

Sebastian Peuckert
Regionaler Präventionsbeauftragter (Nord-Ost/Nord)
Malteser Hilfsdienst gGmbH
Winkelstr. 30
28207 Bremen
Telefon: +49 (0) 421 427 49 29
Mobil: +49 (0) 151 727 38 241
sebastian.peuckert@malteser.org

Für Fragen rund um die Fortbildungen im Bezirk/in der Diözese Hildesheim wenden Sie sich
gerne an den Prozessbeauftragten:

Hans Höing
Prozessbeauftragter Prävention in der Diözese Hildesheim
Malteser Hilfsdienst e.V.
Zu den Mergelbrüchen 4 (Außenstelle Lohweg 15)
30559 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 95 986 47
Mobil: +49 (0) 171 86 82 336
hans.hoeing@malteser.org